http://www.desire-for-joy.comhttp://www.mineral-bosse.dehttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.html

Autor Thema: Anschleifen  (Gelesen 403 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Minman

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Anschleifen
« am: 18 Mai 19, 10:18 »
Hallo

Ich habe mir eine Vorrichtung zum Flachschleifen gebaut.

Es handelt sich im wesentlichen um eine mit ca. 600...700 rpm rotierende Stahlscheibe.

Die Ergebnisse mit losem Korn (Brei) sind aber ernüchternd.

Es scheint dass das Schleifmittel nach wenigen Augenblicken einfach zermalmt wird.

Hat hier jemand zufällig ein vergleichbares Problem beobachtet und gelöst?

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.535
Re: Anschleifen
« Antwort #1 am: 18 Mai 19, 13:37 »
Hallo,

Die Maschine läuft viel zu schnell, weit unter 100U/min sind bei losem Korn nötig.
Wichtig sind auch Rillen in der Scheibe und auch ist eine Gussscheibe besser als eine aus Stahl.

Grüße,
Michael

Offline Minman

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Anschleifen
« Antwort #2 am: 18 Mai 19, 13:50 »
Ach so.

Rillen sind da auch keine.

Ich werde aber welche machen.

Wie sollen sie denn aussehen?

LG
Simon

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.535
Re: Anschleifen
« Antwort #3 am: 19 Mai 19, 09:36 »
Der letzte Beitrag in diesem thread, so muss die Schleifscheibe aussehen:
https://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,13794.0/topicseen.html

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.125
Re: Anschleifen
« Antwort #4 am: 19 Mai 19, 11:58 »
Zu den Rillen, die sollen das Schleifkorn auf der Scheibe halten. Ich selbst schleife mehr als Zwanzig Jahre auf einer glatten Graugussscheibe und es gibt keine Probleme. Nur muss ich diese Scheibe ab und an auf einer (größeren) Drehbank plandrehen.
Gruß Bernd J. / Niederlausitz

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.535
Re: Anschleifen
« Antwort #5 am: 19 Mai 19, 14:32 »
Zu den Rillen, die sollen das Schleifkorn auf der Scheibe halten. Ich selbst schleife mehr als Zwanzig Jahre auf einer glatten Graugussscheibe und es gibt keine Probleme. Nur muss ich diese Scheibe ab und an auf einer (größeren) Drehbank plandrehen.
Gruß Bernd J. / Niederlausitz
... nicht nur um das Korn zu halten:
Wenn die Scheibe und das Schleifgut wirklich plan sind hätte man bei einer Scheibe ohne Rillen und bei feiner Körnung Mühe den Stein festzuhalten - jedenfalls bei Durchmessern über 5cm.
Der saugt sich so fest dass er einem förmlich aus der Hand gerissen wird

Grüße,
Michael

Offline Minman

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Anschleifen
« Antwort #6 am: 19 Mai 19, 15:10 »
Gut, danke.

Ich habe leider kein Gusseisen sondern einen zähen Stahl gewählt.

Auf jeden Fall werde ich aber Rillen anbringen –  bin schon auf den Unterschied gespannt!

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge