http://www.terra-mineralia.dehttp://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.titanwerkzeug.at

Autor Thema: Synthesen  (Gelesen 602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Micha

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 481
    • Erzgebirgsmineralien
Synthesen
« am: 31 Jul 19, 14:03 »
Ich suche synthetische Korunde, Spinelle, Quarze. Bitte alles anbieten, wenn möglich mit (wahrscheinlichem) Herstellungsort.

Offline Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 672
  • Sohn von Papa
Re: Synthesen
« Antwort #1 am: 05 Aug 19, 11:34 »
Hallo,

frag doch mal Steinfroilein direkt an...

LG

Offline harzforelle

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 315
Re: Synthesen
« Antwort #2 am: 05 Aug 19, 12:02 »
Hallo,
Synthetische Korunde wurden früher (DDR) in den Buna-Werken Schkopau produziert, werden heute noch manchmal auf Börsen angeboten.
LG

Online steinfroilein

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: Synthesen
« Antwort #3 am: 05 Aug 19, 13:00 »
Synthetisch Korund und Spinell wird hauptsächlich in Frankreich (Dalloz / Rubis) und/oder in der Schweiz (Djeva) gezüchtet.
Natürlich kommen auch Synthesen aus Rußland und China etc.. Teure Synthesenzüchtungen kommen von Chatham USA.
Habe erst letztens alle restlichen Lagerbestände an Hobbyschleifer abgegeben.

Hätte aber evtl. noch eine Adresse eines Schleifnachfahrers, der nicht weiß, wohin mit seinen garagengelagerten Verneuil-Birnen....

Die bekanntesten Züchter sind übrigens
C.F. Chatham
Dalloz stones & rough vormals Rubis RSA
Douros
Emerald Pool Mining Company vormals Biron Mineral Ltd
Hrand Djevahirdjian (Djeva)
I.G. Farben Frankfurt, Bitterfeld
Kashan
Knischka
Kyoto Ceramic Corp. vormals Kyocera (Inamori)
Lechleitner
Lens (Lennix)
P. Gilson
Ramaura J.O. Crystal Company
Seiko
Sumitomo Electric Industries
Tairus
ASEA (E. Lundblad), Schweden
General Electric (Hall)
Megadiamond
Union Carbide



Nicht jeder synthetische Korund ist eine Birne ....
Synthetisch Korund gibt es nicht nur im Verneuilverfahren, sondern auch neben Kristallzüchtung aus der Schmelze, Verneuil-Verfahren, Flammenschmelzverfahren auch aus der Züchtung aus schmelzflüssiger Lösung, Flux-Melt, Diffussionsschmelzverfahren und aus dem Czochralski-Verfahren, Tiegelziehverfahren, Ziehen aus der Schmelze , dem Hydrothermalverfahren und Flußmittelüberzug (Lechleitner) etc.

Unterschied zwischen Verneuil-Birnen aus Frankreich und der Schweiz erkennt man an der (meist werksseitig aufgeschriebenen) Farbnummer. Djeva hat internationale Farbnummern, Rubis RSA eine eigene Farbnummernbezeichnung. Rußland wiederum hat auch eine Farbnummern und keine Farbnuancunterteilung. Die "alten" Bitterfelder-Birnen sind meist klein, kurz und gering im Durchmesser gegenüber größeren von Rubis RSA und teils noch größeren von Djeva.

Michael, wenn Du Interesse an den verschiedenen Züchtungsarten hast, kann ich Dir gerne eine Auflistung per Mail zukommen lassen, wer wann was gezüchtet hat. Müsste auch noch auf meinen SD-Cards suchen, wo ich die PowerPointPräsentationen der verschiedenen Züchtungen (mit Fotos) gespeichert habe ... dann fällt Dir vielleicht u.U. die Bestimmung (Herstellungsort) leichter.  ;)

Zu den Synthesen gehört im weitesten Sinne auch der Cubic Zirconia (früher Ceres USA, heute Dalloz aber allgemein auch aus China) und - was mir persönlich in meiner Sammlung feht: synthetischer Diamant aus HPHT und CVD.


 ;D Ich hänge mich also Michael's Suche nach Synthesen an und wer speziell einen synthetischen Diamant-Rohling hat, darf sich auch gerne bei mir melden.   ;)
 
« Letzte Änderung: 05 Aug 19, 13:09 von steinfroilein »

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.177
Re: Synthesen
« Antwort #4 am: 05 Aug 19, 13:15 »
Hallo,
Synthetische Korunde wurden früher (DDR) in den Buna-Werken Schkopau produziert, werden heute noch manchmal auf Börsen angeboten.
LG

Nicht in den Buna Werken, sondern im Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld (ECKB).

Online steinfroilein

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: Synthesen
« Antwort #5 am: 05 Aug 19, 14:57 »
ECKB?
Das EKB gehört(e) seit 1925 zur I.G. Farben AG Frankfurt und wurde dann ab Mai 1952 als VEB geführt.
Ist deswegen auch als VEB Chemiekombinat Bitterfeld (CKB) bekannt ....  ;)

Und deswegen in meiner Auflistung auch "nur" allgemein unter IG Farben Frankfurt, Bitterfeld gelistet.  ;)

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.177
Re: Synthesen
« Antwort #6 am: 05 Aug 19, 15:49 »
Du hast völlig recht, Ingrid. CKB oder EKB. Die ehemalige Zugehörigkeit zu I.G.Farben wurde zu DDR-Zeiten übrigens geflissentlich verschwiegen. Das waren die ganz bösen. Gab es da wirklich bis 1952 noch eine Verbindung, und sei es auch nur im Namen?  Kann ich mir kaum vorstellen.

Online steinfroilein

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 292
Re: Synthesen
« Antwort #7 am: 06 Aug 19, 09:32 »
Eine interessante (allgemeine) Historie findet man auf der Internetseite des Deutschen Chemie-Museums Merseburg unter "Industriegeschichte" und "Standorte". Webau, Zeitz, Krumpa, Leuna, Schkopau, Bitterfeld, Wolfen und Wittenberg/Piesteritz werden gesondert beschrieben.

3 verschiedenen Unternehmen entschieden sich für den Standort für Bitterfeld; Werke wurden dann später zusammengelegt (Betriebsgemeinschaften) und/oder aufgekauft.

In Bitterfeld wurden übrigens ab Mitte 1920 auch Spinelle gezüchtet, nicht nur Korunde (ab 1910).

Interessant finde ich persönlich noch so alte Funde wie der Pappkarton des VEB Chemiekombinat Bitterfeld mit 1kg synthetisch Korund amethystfarben https://st.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=42457 bei dem noch das Originaletikett erhalten ist.


Hatte vor Jahren die Geschichte um die Verneuil-Produktion in D, F und der Schweiz mal für Vorträge zusammengestellt und Bitterfeld war dabei für die meisten ein gängiger Begriff. Ob CBK oder EKB bzw. für die jeweils gültigen Firmennamen der jeweils damaligen Zeit interessiert(e) sich keiner (mehr).

Bei den synthetischen Birnen ging es da eher um das Prinzip allgemein "woher".  ;)

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center