http://vfmg.de/der-aufschluss/http://www.mineraliengrosshandel.comhttp://www.titanwerkzeug.at

Autor Thema: Juliushütte "nur" Gips?  (Gelesen 388 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schatten

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.158
Juliushütte "nur" Gips?
« am: 09 Feb 20, 06:58 »
Morjen Leute,

sind das Gips-xx ? Wasserklare 6-seitige Kristalle mit abgeflachten Kopfflächen.
Bilderdetails habe ich leider nicht, das muss der harzgeist nachreichen, wenn notwendig ;)

Eine weitere Frage:
In welcher Phase bilden sich die ged. Metalle (Silber, Kupfer etc)?
Meinem Verständnis nach, sollte deren Bildung in der Abkühlungsphase ablaufen.
Wer kann mich da erhellen? ;D

Gruß
Silvio

Offline Rockhounder

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 980
Re: Juliushütte "nur" Gips?
« Antwort #1 am: 09 Feb 20, 11:25 »
Das hätte ich als Aragonit angesprochen.

Gruß Norbert

Offline Elisabeth Krischker

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Juliushütte "nur" Gips?
« Antwort #2 am: 09 Feb 20, 14:06 »
Der wäre für den Fundort eher ungewöhnlich. In Paragenese mit Bleichloriden kommen in dieser Ausbildung eigentlich nur Gips und Laurionit/Paralaurionit vor.

Glückauf!
Elisabeth

Offline Reinhold

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 430
  • Reinholdo
Re: Juliushütte "nur" Gips?
« Antwort #3 am: 09 Feb 20, 14:41 »
Hallo Silvio,
ich denke auch, daß du da Laurionit/Paralaurionit abgelichtet hast und schließe mich da Elisabeth an.
Ich habe bei der Juliushütte auch ein Bild eingestellt, das leider auch nicht die gewünschte Qualität hat.
Das Bild zeigt einen Ausschnitt davon.
Bei Gips soltest du auch eine Lumineszenz mit UV lang oder kurz erkennen.

Viele Grüße
Reinhold

Offline Schatten

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.158
Re: Juliushütte "nur" Gips?
« Antwort #4 am: 09 Feb 20, 15:16 »
Hallo,

hat Laurionit/Paralaurionit nicht eher abgeflachte (mehr taflige) Kristalle?

Gruß
Silvio

Offline geni

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 486
  • "Glück auf" und habe gute Laune
    • Mineralien und Mineralien auf Briefmarken
Re: Juliushütte "nur" Gips?
« Antwort #5 am: 09 Feb 20, 16:59 »
Hallo Silvio,
auch solche Kristalle können Laurionit/Paralaurionit sein.
Die müssen nicht immer sehr tafelig sein.

Gruß Gerhard (geni 8))

Offline Schatten

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.158
Re: Juliushütte "nur" Gips?
« Antwort #6 am: 09 Feb 20, 19:36 »
Hi Leute,

danke für die Meinungen. Wird also optisch schwer zu bestimmen sein.
Übrigens nochmal der Hinweis: Die Bilder stammen von Thomas ;), solche Bilder bekomm ich aktuell nicht hin.
Dann bleibt jetzt noch meine Frage zu der Bildung der ged. Metalle in Schlacken.

Gruß
Silvio

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center