http://www.crystal-treasure.comhttp://www.mineralbox.dehttps://www.echte-hingucker.de/

Autor Thema: Mineralien Marokko, Tizi'n Tichta /künstlich eingefärbte Quarzgeoden  (Gelesen 775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maedly

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 1
Hallo zusammen,
wie einige andere vor mir, bin ich auch in Marokko fündig geworden. Wegen des geringen Preises, 50 Dirham (5€) für 2 Steine, können es nur Fakes sein. Aber wie werden sie produziert? Es kann doch nicht nur Kosten in Centhöhe erzeugen, um dies Dinger herzustellen!
Und welche Mineralien sollen es sein?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen!
Beste Grüße
Maedly
« Letzte Änderung: 22 Mär 20, 19:11 von oliverOliver »

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 5.777
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Mineralien Marokko, Tizi'n Tichta
« Antwort #1 am: 22 Mär 20, 12:21 »
Zumindest gefärbt, würde ich mal sagen.
Ob die Geoden an sich echt sind - kann schon sein, trau ich mich nach den Fotos aber nicht zu entscheiden.

Offline stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.368
Re: Mineralien Marokko, Tizi'n Tichta
« Antwort #2 am: 22 Mär 20, 12:56 »
Ich tippe mal, dass sich das Zeugs in Wasser aufzulösen beginnt!

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.398
Re: Mineralien Marokko, Tizi'n Tichta
« Antwort #3 am: 22 Mär 20, 15:15 »
Die Geoden selbst sehen natürlich aus. Sind dort auch sehr häufig und als Massenware sicher nicht teuer. Für die Touristen mit Farbe "aufgewertet". Wenns mit Wasser nicht runter geht, versuch's mal mit Isopropanol oder Aceton.

Offline Uwe Kolitsch

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.573
  • http://www.nhm-wien.ac.at/uwe_kolitsch
    • Uwe Kolitsch, NHM Wien
Re: Mineralien Marokko, Tizi'n Tichta
« Antwort #4 am: 22 Mär 20, 18:40 »
Für mich auch künstlich eingefärbte Quarzgeoden.

Offline SabrinaFuchs

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 3
Ich kenne diese Objekte aus Tunesien. Die Farbe der Kristalle ist in ihrer natürlichen Form Braun bis orange.

Offline Detlef

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 246
Für rotviolette Geoden wird gerne Kaliumpermanganat genommen, für bläuliche Töne mit goldenem Glanz wird Stempeltinte verwendet, orangefarbene Töne wird das natürliche Färbemittel Henna benutzt
Gruß rank-Detlef Paul

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge