http://www.mineraliengrosshandel.comhttp://vfmg.de/der-aufschluss/http://www.titanwerkzeug.at

Verlinkte Ereignisse

  • MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE: 30 Okt 20 - 01 Nov 20

Autor Thema: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE  (Gelesen 3819 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.334
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #15 am: 20 Okt 20, 09:12 »
Pressemitteilung:

MUNICH SHOW – Mineralientage München und  GEMWORLD MUNICH abgesagt

    • aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie lässt keine andere Wahl
    • Entscheidung in Abstimmung mit der Messe München
    • rechtzeitige Absage in Verantwortung gegenüber den rund 600 angemeldeten Ausstellern, beteiligten Gewerken und Besuchern

München, 19.10.2020 Für den 30. Oktober bis 1. November waren die MUNICH SHOW und die GEMWORLD MUNICH als Handelsplattformen für Naturschätze sowie für Schmuck und Edelsteine in der Messe München geplant. Bis zuletzt waren Geschäftsführer Christoph Keilmann und das Team der Münchner Mineralientage Fachmesse GmbH zuversichtlich und hielten an einer Durchführung der Traditionsveranstaltung fest. Der Münchner Familienbetrieb wollte mit der Messe auch ein wichtiges Signal der Hoffnung senden — in eine Branche, die unter den vielen Veranstaltungsabsagen dieses Jahr schon sehr gelitten hat. Nun musste heute in Abstimmung mit der Messe München die Absage beschlossen werden.

Bis vor kurzem war diese Entwicklung nicht absehbar. „Die Voraussetzungen waren gut. Wir haben zusammen mit der Messe München ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und das Feedback von Ausstellern und Besuchern war durchweg positiv“, so Christoph Keilmann. Mit den rapide steigenden Infektionszahlen in Deutschland und den europäischen Nachbarländern, den damit verbundenen verschärften Maßnahmen sowie den Apellen der Politik zur Kontaktbeschränkung zeichnete sich Ende vergangener Woche allerdings ein Stimmungswandel ab. Die bis dahin konstanten Ticketverkäufe im Online-Shop brachen abrupt ein. „Unter diesen Umständen ist das Risiko für uns als Messeveranstalter einfach zu groß geworden. Wir möchten auch alle Beteiligten vor weiteren Kosten bewahren. Daher haben wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen und die Messe rechtzeitig abgesagt.“

Die Munich Show – Mineralientage München ist seit 1964 eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt und hat sich seitdem zur größten Messe für Mineralien, Edelsteine, Fossilien und Schmuck weltweit entwickelt. Über 40.000 Besucher und mehr als 1.250 Aussteller aus über 60 Ländern kommen normalerweise Ende Oktober nach München. „Unsere Veranstaltung ist gesund, der Markt ist auf den physischen Handel angewiesen und wir hatten gehofft, angesichts der Umstände zumindest eine kleine Plattform bereit stellen zu können“, so Christoph Keilmann. Rund 600 Aussteller hatten sich angemeldet und auf eine Teilnahme vorbereitet. Zahlreiche Online-Tickets wurden bereits verkauft und eigentlich hätte man in dieser Woche mit dem Aufbau beginnen wollen.

Dass Veranstaltungen mit guten Hygienekonzepten gut funktionierten, bewies Christoph Keilmann noch Anfang September mit einer exklusive Boutique-Messe für Schmuck- und Edelsteine in der Hamburger Fischauktionshalle. Dort sammelte er Erfahrung mit der Umsetzung und Einhaltung der geltenden Hygienevorgaben. Auch andere Messen, darunter die Trendset in München, konnten noch ohne Probleme stattfinden. Angesichts des Pandemieverlaufs sieht er keine Alternative zu einer Absage, wünscht sich für die Zukunft aber dennoch eine noch stärkere Differenzierung von verantwortungsvoll geplanten Business-Veranstaltungen gegenüber Privat-Partys und Freizeit-Events.
Allen Ausstellern und Besuchern, die bereits Tickets für die Munich Show 2020 erworben haben, werden die Standgebühren beziehungsweise die Ticketpreise erstattet. Für die vom 22. bis 24. Oktober 2021 geplante nächste Veranstaltung ist Christoph Keilmann optimistisch und freut sich bereits jetzt darauf, die große Edelsteinfamilie dann wieder persönlich begrüßen zu dürfen.

Über die Munich Show – Mineralientage München

Die Munich Show wird veranstaltet von der Münchner Mineralientage Fachmesse GmbH, einem Münchner Familienbetrieb. Sie wurde 1964 als Tauschbörse von einigen ambitionierten Mineraliensammlern gegründet. 2021 findet sie vom 22. - 24. Oktober statt. Veranstaltungsort ist das Messegelände München, Eingang West. Das Sortiment umfasst Mineralien, Fossilien, Meteorite und Edelsteine – Großhandelsware wie Sammlerstücke, Zubehör und Technik.

Seit 2009 wird die Gemworld Munich als Teil der Munich Show veranstaltet. Sie ist eine internationale Order-, Einkaufs- und Kommunikationsplattform für die Schmuck- und Edelsteinbranche. Das breit gefächerte Sortiment umfasst Diamanten, Farbedelsteine, Perlen, Unikatschmuck, Edelsteinschmuck, Edelsteinobjekte, Gravuren, Schmuck- und Edelsteinbewertung, Silberschmuck, Zubehör und Technik.

Offline vandendrieschen

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 66
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #16 am: 21 Okt 20, 12:21 »
Hallo,

ich versteh die Blauäugigkeit nicht
Zitat
Bis vor kurzem war diese Entwicklung nicht absehbar.
Wieso war es nicht absehbar? Es war und ist für Jeden absehbar gewesen wie es kommen wird und wie es die weiteren Jahre verlaufen wird.

und wieder patschen die Leute wie ein 5 jähriger auf die heiße Platte. (ein 5 jähriger merkt sich das wenigsten noch)
Zitat
Für die vom 22. bis 24. Oktober 2021 geplante nächste Veranstaltung ist Christoph Keilmann optimistisch und freut sich bereits jetzt darauf
An seiner Stelle würde ich vorsichtshalber schon mal für Oktober ein Krisenmanagement erstellen, statt naiv in die Zukunft zu hoffen, dass alles jut wird um nicht wieder auf den Kosten sitzen zu bleiben.


Viele Grüße

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.334
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #17 am: 21 Okt 20, 12:55 »
Hallo Jule,

natürlich war ein erhebliches Risiko sichtbar. Dennoch war erst seit kurzem absehbar, dass die Messe auch unter den ganzen Auflagen nicht stattfinden kann bzw. finanziell ein Desaster würde. So eine Messe bedarf erheblicher Vorbereitung und kann nicht mal schnell zu und abgesagt werden. Die "Häme", die ich Deinen Worten entnehme empfinde ich als unangemessen.

Wie es die nächsten Jahre weiter geht würde ich mal in den Sternen belassen. Egal ob Impfstoff, Behandlungsmöglichkeit oder auch nicht, ich würde etwas anderes prophezeihen, aber das ist kein Thema für den Mineralienatlas.
Viele Grüße
Stefan

Offline Pcheloyad

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 157
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #18 am: 21 Okt 20, 14:35 »
Hallo,

Frage an die "alten Hasen" unter den Sammlern :

Fanden die Münchner Mineralientage zwischen 1968-1970 unter gewissen ( mehr als üblichen ) Hygienevorschriften statt ?

Gab damals, ich war noch "Quark im Schaufenster", wohl die sog. Hongkong-Grippe. Was ich da gerade so lese.....Weia

VG

Marcus

Offline vandendrieschen

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 66
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #19 am: 21 Okt 20, 17:11 »
Hallo Stefan,

es ist keine Häme von mir. Nur eine Erklärungen. Die mir immer und immer wieder in dieser Zeit begegnet.
Die München Show ist nicht die einzige Großveranstaltung die abgesagt werden musste. Wenige Monate vorher mussten auch andere Großveranstalter absagen die einwandfreie Hygiene-Konzepte vorgewiesen haben und trotzdem nicht anfangen durften. da konnte man ja schon abschätzen, wo es hingeht. Darin sind Großveranstalter nämlich Profis drin was Sicherheit Konzepte angeht. Gegen Willkür hilft das aber nicht.

Genau das meinte ich mit der Herdplatte
Wie es die nächsten Jahre weiter geht würde ich mal in den Sternen belassen.
durfte ich mir auch seit Februar von meinen Leuten anhören, dass ich das doch alles nicht wissen könne als ich sagte, dass das mindestens bis Dezember geht aber die Leute schon wieder Pläne für Juli August geschmiedet haben, dass alles geregelt weiterläuft und wo die schon im Januar gebuchte Urlaubsbreise hingeht. Das ist doch Selbstbetrug. Das steht nicht in den Sternen, das ist klar wie Kloßbrühe wie es ausgeht. Ostern kannste och schon mal streichen. Es wird eine dritte und vierte "Welle" kommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Nur mal ein paar Bespiele:

- Politiker appellieren an Bürger im Urlaub abstand zu halten und lockern dafür Reisefreiheit. Bürger halten sich erwartungsgemäß nicht an die Regeln.
- Politiker führen in Gaststätten Kontaktdatenpflicht ein. Bürger schreiben erwartungsgemäß Donald Duck oder Goofy rein (selbst erlebt "ich schreib doch nicht meine echte Anschrift rein"), Politiker brauchen 5 Monate um zu begreifen, dass die Bürger erwartungsgemäß irgendeinen Quatsch reinschreiben, was sich jeder mit gesunden Menschenverstand schon in den ersten 10 Sekunden ausmalen konnte, was die tun werden und verhängen nun Strafen für Falschangaben, um aus der Nummer irgendwie wieder raus zukommen.
- Politiker appellieren an Jugend keine Partys zuhause zu feiern. Veranstalter sind so gut wie tot, die Dissen geschlossen. Ja was werden die wohl machen? Genau das, was die Politiker nicht wollen. Partys mit Freunden.

Irgendwie hab ich das Gefühl, der einfache Bürger ist einige Schritte immer voraus als unsere altbacken Politiker und hält diese somit eben zum Narren. Erinnert bisschen an Tom und Jerry. Brauch doch niemand glauben, dass nach den Herbstferien irgendwas besser wird und sich an irgendwas gehalten wird, oder dass die Jugend weniger im Privaten feiern wird. Nach den Ferien hauts wieder richtig rein. Und dann ist das Geheule wieder groß. Uns kann das ja egal sein. Wir haben ein schönes Hobby dass uns ausfüllt und uns gut durch solche Zeiten kommen lässt. Steine verbreiten kein Corona und im Steinbruch ist man auch so gut wie allein. Wir in Sachsen haben auch wieder am Wochenende einen kleinen Mineralienmarkt. Mal sehen wie der ist.

Zitat
Egal ob Impfstoff, Behandlungsmöglichkeit oder auch nicht, ich würde etwas anderes prophezeien, aber das ist kein Thema für den Mineralienatlas.
Viele Grüße
Stefan
Ach, ich finde schon, dass man dass mal thematisieren kann, damit es wenigsten ein paar enttäuschte Gesichter demnächst weniger gibt. Davon gabs nämlich viele die Tage die sich darauf gefreut haben. Mir kann man unterstellen immer vom schlimmsten auszugehen. Aber umso mehr freut man sich dann, wenn es nicht so schlimm wird wie erwartet, als das man vom besten ausgeht und es am Ende für einen total schlimm wird.

Bis ein getesteter Impfstoff offiziell an Alle vergeben werden darf, dauert es 10 Jahre. An Testprobanden sind es 3 Jahre.

Viele Grüße
Jule

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.334
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #20 am: 21 Okt 20, 17:56 »
Hallo,
ich lasse das unbeantwortet stehen, da es wie gesagt kein Thema für den Mineralienatlas ist.
Viele Grüße
Stefan

Offline rbmineral

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 44
    • Private Grube Clara Seite
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #21 am: 22 Okt 20, 12:31 »
Tach an alle Sammler.

Sagen wir es mal so: Mal sehen wieviel Börsen und Messen (im Jahr hunderte!) diese ganze Pandemie (2021 und weiter??) überleben wird, ist doch auch in unserem Interesse, oder?
Und auch etliche Vereine, die auf diesen Börseneinahmen angewiesen sind wird es früher oder später an deren Existenz gehen.
Vor allem wenn noch Vereinsräume angemietet worden sind.

Wir hoffen dass unsere Politiker weise Entscheidungen treffen werden, denn sonst wird unser soziales Leben (mit Vereinen, Börsen und Messen) den Bach runter gehen.

Hoffen wir mal in allen Dingen positiv.

Grüße

Offline Junibolte

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #22 am: 22 Okt 20, 19:54 »
Hallo,

eine Börse wie die Münchener wird es auch in Zukunft geben. Man darf nicht vergessen, das diese Veranstaltung mittlerweile ein Geschäftsmodell geworden ist. Da wird auch eine Fam. Keilmann in den nächsten Jahren nicht drauf verzichten wollen.
Die Vereine verdienen im Gegensatz zu den Großveranstaltern an den Börsen doch wenig oder garnichts (Idealismus), weil geringe Standmieten und kleine Veranstaltungen, aber oft eben doch hohe Hallenmieten. Mineraliensammler wird es auch in Zukunft geben und Börsen ebenfalls.
Es wird schon alles wieder besser werden.


Gruß

Hans Peter

Offline isbjoern

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: MUNICH SHOW 2020 - Mineralientage München, DE
« Antwort #23 am: 23 Okt 20, 08:13 »
Hallo,
etwas off-topic, aber ein wenig Hoffnung möchte ich doch in die Diskussion bringen (auch wenn mich die Nachricht von der geplanten Durchführung der MM sehr gewundert hat und ich fest mit der Absage gerechnet habe). Natürlich aus meiner Sicht (Biochemiker, Ex-Pharmaentwickler und seit 20 Jahren mit der Biotech-/Pharma-Welt beschäftigt):

1) Das ist eine Jahrhundert-Pandemie.
2) Die Chancen für wirksamen Impfstoff stehen aus meiner Sicht sehr gut; "wirksam" heißt für mich dabei, dass man zumindest eine Teilimmunität erreicht, die die Wahrscheinlichkeit einer Infektion für 1-2 Jahre und die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf nach einer möglichen Re-Infektion zu einem späteren Zeitpunkt sehr stark verringert. Diese Einschätzung speist sich aus der extrem großen Zahl unterschiedlichster fortgeschrittener Impfstoffentwicklungen (so was hat es noch nie auch nur ansatzweise gegeben), der auch historisch hohen Erfolgsquote fortgeschrittener Impfstoffentwicklungen gegen Infektionskrankheiten und der bisherigen Datenlage.
3) Wenn es sehr gut läuft, könnten aus meiner Sicht bis Mitte 2021 ein Impfstoff für prioritäre Gruppen und bis Ende 2021 für größere Teile der Bevölkerung verfügbar sein.

Damit kann man für Ende 2021 wieder auf größere Veranstaltungen wie die MM hoffen, Mitte 2021 sehe ich das noch nicht.

Falls sich jemand für eine sehr fundierte Diskussion der Impfstoffentwicklung interessiert, kann ich diesen Blog empfehlen; im verlinkten letzten Beitrag werden z. B. die durchaus erheblichen Herausforderungen bei möglichen Notfallzulassungen diskutiert:
https://blogs.sciencemag.org/pipeline/archives/2020/10/21/the-vaccine-tightrope

Bitte verzeiht mit den fachfremden Einschub, aber hier gibt es ja durchaus einen wissenschaftlich interessierten Personenkreis.
Zufällig anwesende Impfskeptiker oder Verschwörungsgläubige bitte ich meinen Einschub zu überlesen, sonst müssen die Admins den Thread ab hier löschen  :-)

Viele Grüße
- Björn




 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge