http://www.titanwerkzeug.athttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.juwelo.de

Autor Thema: Pflanzenfossilien aus Kentucky  (Gelesen 6698 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline slugslayer

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.115
Pflanzenfossilien aus Kentucky
« am: 22 Nov 04, 09:57 »
Hallo!

Im Chat gab es ein Gespräch über Steinkohle und da konnte ich etwas beitragen.
Mein Vater hat vor über 15 Jahren in Hazzard, Kentucky in einem Steinkohle-Tagebau diese Riesenschaufler betreut und im Schiefer dort so manche Versteinerung gefunden. Hierzu ein paar Bilder:

Eine Palme, nehme ich an:


« Letzte Änderung: 01 Mär 06, 11:52 von slugslayer »

Offline slugslayer

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.115
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #1 am: 22 Nov 04, 09:58 »
Schachtelhalm, Durchmesser ca. 6cm

und einer in Matrix

« Letzte Änderung: 01 Mär 06, 11:53 von slugslayer »

Offline Saccharomyces

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • Wer suchet der findet....ab und zu zumindest ;-)
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #2 am: 22 Nov 04, 10:15 »
Hi slugslayer

Das sind ja nette Sachen. Das obere sieht für mich wie ein Bärlappgewächs aus. Mal abwarten was die anderen dazu sagen. :D

Gruß Björn

Offline Bernd G

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.583
  • Achate sind das Größte
    • 1.Deutsches Achatforum
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #3 am: 22 Nov 04, 11:57 »
Nicht schlecht !!! Der erste ist ja ein Siegelbaum ( Bärlapp )  Gruß Bernd
« Letzte Änderung: 22 Nov 04, 12:12 von Bernd Gutschera »

Offline slugslayer

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.115
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #4 am: 22 Nov 04, 16:22 »
Hallo!

Vielen Dank für die Antworten. Bärlapp habe ich schon mal in meinen
botanischen Kreisen gehört. Den dürfte es jetzt auch noch geben, oder?
Beim Schachtelhalm ist es klar, jetzt gibt es ihn in klein (-60cm) und
recht zierlich. Was wäre das toll, wenn es Schachtelhalmwälder gebe!  8)
Bei uns im Keller dürften noch mehr Schieferfossilien existieren, wobei die
aus D sind, glaube ich.

Gruß
slugslayer
« Letzte Änderung: 01 Mär 06, 11:48 von slugslayer »

Offline Der Kehdinger

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 38
  • Steine und Frauen; man sollte sie gut behandeln !
    • Fossilienparadies
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #5 am: 24 Mai 06, 06:08 »
Nicht schlecht !!! Der erste ist ja ein Siegelbaum ( Bärlapp )  Gruß Bernd

Hallo,

ich muß etwas korregieren  ;D
Das erste Bild (ganz oben) ist kein Siegelbaum (Sigillaria), sondern ein Schuppenbaum (Lepidodendron) !
Definitiv ! Das Stück von bernd ist auch ein Lepidodendron.

Gruß

Thomas

Offline slugslayer

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.115
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #6 am: 18 Feb 19, 12:06 »
Hallo,
dieser Thread ist nun schon 15 Jahre alt  :o :o :o
Ich war der festen Meinung ich hätte Bilder der Stücke schon im Lexikon integriert. Scheint wohl nicht so zu sein.
Habe im Januar alte Bilder der Mine gesehen und auch erfahren, dass mein Vater offenbar Ehrenbürger der Stadt Hazard ist. Bevor ich die Bilder neu mache und ins Lexikon hochlade, möchte ich nochmal die Spezies klären.
Das schuppige ist Lepidodendron und der Schachtelhalm Calamites?

Möchte dann auch die Mine anlegen und mit ein paar Infos füllen.

LG Philip

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.577
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Pflanzenfossilien aus Kentucky
« Antwort #7 am: 19 Feb 19, 13:26 »
Familie Clamitaceae ist nicht so leicht, besonders bei den Marksteinkernen -
bevor ich hier rumrate, meine Empfehlung: frag mal "fliegenklatsche" - auch wenns Karbon und nicht Perm ist, kann er sicher fundierte Infos dazu geben.

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge