http://www.mineraliengrosshandel.comhttp://www.haufwerk.com/hwhttp://www.mineral-bosse.de

Autor Thema: Resonanz/Reaktionen zur 4. Mineralienbörse im Emser Bergbaumuseum  (Gelesen 1727 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline michael berghäuser

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 435
  • Diplom-Geologe und Mineraliensammler
    • Schöne Mineralien aus Deutschland und Namibia
Hallo zusammen,

hier ein erstes Fazit zur diesjährigen Börse.

1. Aus Sicht als Veranstalter:
   Nach Querelen im Vorfeld lief die Veranstaltung durch den Einsatz einiger Weniger (wie leider immer  :P) sehr
   geregelt und reibungslos ab. Die Börse war ausgebucht und dem Verein kamen wiederum alle Einnahmen zu Gute. :D
   Aufgrund (und zum Glück auch) ständiger "Koordinationsgespräche"  ;D verging der Börsentag wie im Flug und es kam bei mir keine
   Langeweile auf. Leider hat sich die Besucherzahl nicht erhöht. Ein allgemeiner Trend, dem sich unsere  Börse nicht entziehen kann.

2. Aus Sicht als Aussteller:
    Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei den angebotenen Stufen, Kaffee gabs für die Aussteller umsonst  ;D;
    Trotzdem leider zu wenig Besucher und Käufer. Das unterpreisige Material läßt sich schwer verkaufen. Mein Eindruck: das Gros der
    Sammler ist einfach gesättigt. Man hat Stufen von dem entsprechenden Fundort.

3. Aus Sicht eines Käufers/Sammlers: viel gebabbelt und gesehen, leider nichts für die eigene Sammlung gefunden. Liegt aber reindeutig an
    meinen Qualitätsansprüchen;
    In Erinnerung geblieben sind:
    - zwei Rhodos aus Oberneisen (bei Burkhard und Leon)
    - Quarze/Bergkristalle aus dem Rhein. Schiefergebirge (bei Danny, Ernst, Thomas)
    - Klassiker (bei Vielen) z.B. Top-Bleiglänze aus Neudorf und Heftrich

Freue mich auf weitere "Fazite".

Glückauf

Michael

Offline Elmar

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 113
Hab hier nur die Sicht des Käufers/Sammlers    ;D :

viel gebabbelt, kann ich nur bestätigen (ist aber für den langjährigen Sammler mit das wichtigste auf einer Börse).

Für die Sammlung war aber schon was für mich dabei.
(dazu ein kurzer Umriss meines Sammelgebietes : 'schöne' Systematik (Kristalle bevorzugt, als Micromounts und Kleinstufen bzw. Thumbnails) und 'gängige' Mineralien in schöner bis sehr schöner Ausbildung (gerne von klassichen Fundstellen wie Tsumeb und ähnliches)).
Hab einiges am Stand von Gerhard Möhn für die Systematik gefunden.
Für die größeren Sachen habe ich noch drei schöne Stufen zu erschwinglichen Preisen für meine Schaustufen-Ecke gefunden.

Deinen Eindruck zu Thema unterpreisiges Material kann ich nur bestätigen. Meine Meinung ist da auch ziemlich rigoros. Durch die leider sinkende Zahl an Sammlern fallen die B-Stücke einfach durchs Raster (geht mir jedenfalls so). Da hilft manchmal nur die Entsorgung. Da muss man sich als Verkäufer auch mal fragen ob es Sinn macht 100 minderwertige derbe Malachite (exemplarisches übertriebenes Beispiel  !) von einer zwar sammelnswerten klassischen deutschen Fundstelle in ein zerkratztes Micromountdöschen zu quetschen. Es gibt einfach nicht so viel Interessenten.

Gutes Material (sei es selten oder schön, oder fair bepreist) läuft aber immer gut.


GA
Elmar








Offline Leonardus

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 84
Hallo Zusammen,

Also hier was ich aus Sicht des Aussteller dazu beitragen kann.
Die Börse war auch dieses Jahr wieder gut organisiert und obwohl es etwas weniger Besucher gab
verlief der Tag wie im Flug und es kam auch bei mir keine Langeweile auf.
Hatte einige nette Gespräche mit Aussteller und Besucher.
Wie auch schon durch Michael und Elmar geschrieben gibt es nur noch sehr wenige Käufer fur billiges B-Material, mann muss sich dann auch fragen ob mann solches Material nicht viel besser mit dem Müll entsorgt.
Ich selbst hatte nur wenig Stufen mit genommen, aber alles von guter bis sehr guter Qualität und für höhere aber fairen Preisen.  Die wenige Besucher und Aussteller :-) bedanke ich dann auch für Ihre gute ankäufe.
Wie Elmar schon schrieb; "Gutes Material (sei es selten oder schön, oder fair bepreist) läuft immer gut".

Schöne Grüsse,
Leon.


Offline michael berghäuser

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 435
  • Diplom-Geologe und Mineraliensammler
    • Schöne Mineralien aus Deutschland und Namibia
Hier noch ein Bericht von Danny Michel:
(aus http://www.michel-mineralien.de/de/news/178-bericht-der-4-mineralien-boerse-arbeitsgemeinschaft-bahn-und-bergbau-e-v-im-emser-bergbaumuseum.html)

"
Meine Sicht als Sammler/Händler

Schlechte Entwicklung der Mineralien–Börsen macht auch vor Ems nicht Halt.

Obwohl es eine sehr schöne kleine Mineralienbörse ist und die Veranstalter sich alle Mühe geben, was Gutes auf die Beine zu stellen, kommt die Börse nicht richtig aus den Startblöcken. Auch dieses Jahr war viel interessantes Material auf den Tischen der Aussteller und dennoch glich die Börse einer Trauerveranstaltung. Nach drei schönen Veranstaltungen und viel positiver Kritik über die Jahre, waren es dieses Jahr eindeutig noch weniger Besucher als in den Jahren zuvor. Man kann es kaum glauben aber es ist so. Eigentlich sollte man ja Glauben, es wird mit den Jahren besser, aber dem ist eindeutig nicht so. Mich wundert ganz besonders, dass selbst ambitionierte Mineraliensammler, aus der näheren Umgebung, die man sonst auf fast jeder Börse sieht, diese Börse zum wiederholten mahl nicht besucht haben. Auch die ganze Werbung die ich bei meinen Kunden in drei Jahren gemacht habe, hat nicht dazu geführt, dass auch nur einer den Weg dorthin gefunden hätte. Erstaunlich finde ich, dass eigentlich jeder über die heutigen Mineralien-Messen meckert, aber anscheinend keiner bereit ist die Veranstaltungen mitseinem Besuchen zu unterstützen.

Ich habe nun schon dass vierte mahl, die neue Veranstaltung in Bad Ems, in der Hoffnung es könnte sich eine gute Börse entwickeln, mit einem Stand unterstütz und muss für mich sagen, es hat sich wieder nicht gelohnt. Schlussendlich werde ich, auf der nächsten Veranstaltung, leider keinen Stand mehr haben und nur noch als Besucher kommen!

Eigentlich wäre diese Börse ein absolutes Muss, für alle Sammler von einheimischen Mineralien, das kleine aber sehr gute Angebot überzeugt mich jedes Jahr. Natürlich muss man früh da sein, um was Gutes zu bekommen, aber die Qualität und Preise der angebotenen Stücke stimmte fast immer!

 
Besonders gute Stücke die mir dieses Jahr aufgefallen sind:

- Eine kleine Bleiglanz Handstufe aus Heftrich im Taunus (absolutes Traumstück), wurde verkauft, aber leider nicht an mich ;-)

- Eine Bleiglanz, Zinkblende Handstufe auf Quarz, aus der Grube Wildbergerhütte, Museumsstück, nun in meiner Sammlung :-)

- Ein super Amethyst Handstufe mit Siderit, aus Sachsen

- Ein super Pyromorphit Handstufe (grün) auf Quarz, aus Velbert

- Eine Hand voll guter Pyromorphite aus dem Bergbaurevier Bad Ems

- Schöne Bergkristalle aus dem Saarland und der Eifel

- Super Bleiglanz (Handstufe), mit etwas Dolomit und Calcit aus Neudorf im Harz

Auch wenn ich in Zukunft wohl nicht mehr als Aussteller dort sein werde, komme ich aber dennoch als Besucher. Ich habe dort noch jedes Jahr einen super deutschen Klassiker bekommen und auch viel billiger als z.B. im Internet!!!

 "