https://www.echte-hingucker.de/http://www.crystal-treasure.comhttp://www.desire-for-joy.com

Autor Thema: Kulturgut Mineralien und Fossilien  (Gelesen 21665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ursula Kampmann

  • Gast
Kulturgut Mineralien und Fossilien
« am: 06 Aug 15, 16:16 »
Vielleicht habt Ihr auch schon in den Medien was vom neuen Kulturgüterschutzgesetz gehört, wegen dem zahlreiche Sammler bedeutende Sammlungen aus Deutschland weggebracht haben.
Was aber den wenigsten Mineralien- und Fossiliensammlern bewusst sein dürfte, ist die Tatsache, dass nicht nur "große Kunst", sondern auch Fossilien und Mineralien betroffen sein werden. Der Gesetzesentwurf ist noch nicht veröffentlicht, wurde aber einigen Medien zugespielt. Darin ist in § 2 festgelegt, dass von dem neuen Gesetz auch "jede bewegliche Sache oder Sachgesamtheit aus Geschichte, Wissenschaft und Kunst, insbesondere aus Naturgeschichte, Paläontologie" usw. betroffen ist. Das heißt, alle Mineralien und Fossilien fallen drunter und brauchen eine Im- und Exporterlaubnis, aus denen klar hervorgeht, welcher Gegenstand im- bzw. exportiert worden ist (also mit Foto und Beschreibung).
Leider gilt das Gesetz rückwirkend und die Beweislast liegt beim Eigentümer. Also wenn es einen Rechtsstreit gibt, und ein Eigentümer nicht nachweisen kann, wo ein Objekt, dessen Wert über 100 Euro beträgt, die letzten 20 Jahre war, dann wird das Objekt beschlagnahmt. Ist ein Händler involviert, drohen ihm bis zu 3 Jahre Freiheitsentzug wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht.

Die Münzensammler, die von diesem Gesetz genauso stark betroffen sind wie die Sammler von Mineralien und Fossilien, haben im Netz eine Online-Petition gestartet, und wir würden uns freuen, wenn die Mineralien- und Fossiliensammler sich entschließen würden, uns zu unterstützen. Denn wenn das Gesetz einmal verabschiedet ist, ist es zu spät noch etwas zu tun.
https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-den-erhalt-des-privaten-sammelns

Es wäre toll, wenn Ihr diesen Link an all die Sammler weiterleiten könntet, die es betrifft. Je mehr Sammler darüber informiert sind, was das neue Kulturgüterschutzgesetz für sie ganz praktisch bedeuten wird, umso besser!

Eure Ursula Kampmann

Offline loismin

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.972
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #1 am: 06 Aug 15, 18:45 »
Hallo Frau Kampmann.

Sie haben ja mit der " Petition " hier das Thema schon mal angesprochen.
Allerdings vermisse ich immer noch den aktuellen Gesetzestext !
Das was sie hier schreiben ist doch eine Interpretation ihrerseits und ein einzelner eventueller Ausschnitt aus dem Text, wenn überhaupt !
Da bin ich immer vorsichtig mit solchen Interpretationen und das wird sicher hier mehreren so gehen, die dann unsicher sind und das
dann halt nicht unterschreiben !!
Warum wird hier dann nicht der gesamte Gesetzestext gezeigt, damit man sich selber ein Bild davon machen kann,soweit das
Juristendeutsch für uns überhaupt verständlich ist ?


Loismin

Offline guefz

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.716
  • Just hanging around...
    • GüFz aus MYK
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #2 am: 06 Aug 15, 18:49 »
Hallo,

eben, wenn die Texte veröffentlicht sind, wird es auch einen Link dazu geben und den sollte man dann auch angeben.

Günter

Offline Reinhold

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 316
  • Reinholdo
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #3 am: 06 Aug 15, 19:31 »
Hallo Alois,
das sehe ich genau so.
Vielleicht hat Frau Kampmann auch etwas falsche Vorstellungenvon von unseren "Schätzen".
Ich denke, daß meine Clarafunde nicht unter nationales Kulturgut fallen.
Wenn sie sich auf diesen Gesetzestext beruft, dann kann man sich das Lesen sparen.
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:32014L0060

Glück Auf
Reinhold

Offline Nathan

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.137
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #4 am: 06 Aug 15, 20:08 »
Hallo,
mich würde auch mal interessieren, wie man die Preise der Stücke bemessen/ansetzen will. Nimmt man die Kaufpreise, die Preise von großen Messen (München) oder ...?
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an.
Gruß
Philipp

Ursula Kampmann

  • Gast
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #5 am: 06 Aug 15, 20:37 »
Es gibt derzeit den Gesetzestext noch nicht im Internet. Versprochen wurde er für Mitte Juni, bis jetzt wurde er noch nicht offiziell vorgestellt. Nichtsdestotrotz ist er einigen Journalisten zugespielt worden - und weil Vertreter von Münzensammlern und Münzhändlern sich bereits seit einem halben Jahr darum bemüht haben, haben wir ihn über Umwege erhalten. Er liegt mir vor. Gerne bin ich bereit, ihn einem Moderator, dem das Forum vertraut, über eine private E-Mail zur Lektüre zukommen zu lassen. Der Text ist 150 Seiten lang.
Genaue Zitate und die zugehörigen Paragraphen, allerdings angewendet auf den Bereich der Münzen - es gilt aber für Fossilien und Mineralien genauso - gibt es unter
http://muenzenwoche.de/de/News/4?&id=3535
Ein juristisches Gutachten dazu (allerdings 10 Seiten lang), haben wir ebenfalls in der MünzenWoche veröffentlicht.
http://muenzenwoche.de/de/News/4?&id=3566

Es war Politik von Frau Gründers, diesen Text ohne eine öffentliche Diskussion bereits von der Ministerkonferenz verabschieden zu lassen. Nur weil sich einige Verbände stark dagegen gewehrt haben - gerüchteweise spricht man auch davon, dass Parteimitglieder entsetzt waren über die Aufhebung von Grundrechten, ist dies noch nicht geschehen. Eine Abstimmung darüber war bereits für Juli vorgesehen.
Wir kennen dieses Vorgehen. Mehrmals wurden Vertreter von Handel und Sammlern zu Anhörungen hinsichtlich des Kulturgüterschutzgesetzes nicht eingeladen. In einem Fall mussten wir sogar von mehreren Verbänden einen Brief an den Außenminister schreiben, um Zugang zu einer vorbereitenden Konferenz zu bekommen.

Ich bin entsetzt über das undemokratische Vorgehen der deutschen Regierung, über die Geheimhaltung und darüber, dass viele betroffene Sammler nicht gehört werden. Mindestens genauso entsetzt bin ich über das Vertrauen, das von Sammlerseite immer noch in die deutsche Obrigkeit gesetzt wird. Es gibt natürlich die Möglichkeit, alles als wilde Gerüchte zu verschreien, nichts zu tun und dann ziemlich verblüfft zu sein, wenn das dicke Ende kommt.

Man könnte sich aber auch informieren, zum Beispiel mit einer Anfrage der zuständigen Verbände bei der Beauftragten für Kultur und Medien, Monika Grütters. Dass die Sammler von Mineralien und Fossilien bis jetzt an der Diskussion noch überhaupt nicht teilgenommen haben, ist eigentlich ein Armutszeugnis für die offiziellen Vertretungen.

Ursula Kampmann

Offline alfredo

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 89
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #6 am: 06 Aug 15, 20:38 »
9- "Die vorliegende Richtlinie sollte somit Gegenstände von historischem, paläontologischem, ethnographischem, numismatischem Interesse oder wissenschaftlichem Wert erfassen, unabhängig davon, ob es sich dabei um einen Teil einer öffentlichen oder sonstiger Sammlungen oder ein Einzelstück handelt und ob diese Gegenstände aus regulären oder unerlaubten Grabungen stammen, sofern sie als nationales Kulturgut eingestuft oder definiert sind."

Obwohl Mineralien nicht direkt erwähnt sind, Gegenstände mit "wissenschaftliche Wert" sind erfasst, also hoffentlich auch meine Mineraliensammlung?  ???

Ursula Kampmann

  • Gast
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #7 am: 07 Aug 15, 14:03 »
Wertgrenze 100 Euro hinsichtlich der kompletten Sorgfaltspflichten für alles, was aus der Erde kommt. Ich kenne mich ja überhaupt nicht aus, aber wenn ich so durch einen Laden mit Mineralien und Fossilien gehe, gibt es ziemlich viele Objekte über 100 Euro…
Bei Münzensammlern wurden übrigens schon Haussuchungen wegen Stücken zwischen 2 und 5 Euro Wert durchgeführt. Ich denke, es ist eine trügerische Sicherheit, zu glauben, es ginge nur um große Kunst.

Wie gesagt, mein Angebot steht, ich spreche gerne mit einem Moderator des Forums und leite ihm den vorläufigen Gesetzestext weiter.

Ursula Kampmann

Offline Pyromorphit

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 101
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #8 am: 07 Aug 15, 16:15 »
Höchst interessantes Thema, zu dem ich gern mehr erfahren würde, in Bezug auf Mineralien. Vor allem wäre der Zeitpunkt interessant, wenn so etwas Gesetz wird und wer die ganzen Begutachtungen dann vornimmt?

Offline guefz

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.716
  • Just hanging around...
    • GüFz aus MYK
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #9 am: 07 Aug 15, 16:39 »
Hallo Frau Kampmann,

via https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/UserHomepage?memberid=10737 besteht die Möglichkeit, mich zu kontaktieren, auch per Email.

Gruß

Günter Frenz

Offline zinnwald

  • Premiumsponsor
  • *
  • Beiträge: 302
  • Schreckenberger von 1562, Annaberg / Sachsen
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #10 am: 07 Aug 15, 16:40 »
Zitat: "Bei Münzensammlern wurden übrigens schon Haussuchungen wegen Stücken zwischen 2 und 5 Euro Wert durchgeführt. Ich denke, es ist eine trügerische Sicherheit, zu glauben, es ginge nur um große Kunst."

Der Schalck-G. lässt Grüßen, liebe Genossen.

Bodo

Offline uwe

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 3.761
  • I'm dreaming of a green Christmas
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #11 am: 07 Aug 15, 16:48 »
Hallo Güther,

wenn Du keinen Avatar als free-climper hättest, könnte man bei der vertikalen Sportart an sonst was denken - das sonst was würde Dir aber auch zur Ehre gereichen  ;D.

Gruß
Uwe

Offline guefz

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.716
  • Just hanging around...
    • GüFz aus MYK
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #12 am: 07 Aug 15, 16:57 »
Der zitierte Text ist ohne Kenntnis der näheren Umstände dieser Aktionen vollkommen wertlos. Wenn das mit dem bisherigen Gesetz schon geht, hat das nichts mit der Novelle zu tun. Ermittler haben von den technischen oder wissenschaftlichen Hintergründen der Sachverhalte in der Regel wenig Ahnung und kennen nur die einschlägigen Gesetze. Von daher sind gelegentliche Überreaktionen zu erwarten.

Andererseits hört sich das bisher schon so an, als wäre hier wieder eins der unausgegorenen Gesetze in Arbeit, wie sie in den letzten Jahren häufiger vorkamen und zum Teil ja auch vom BVerG kassiert wurden. Die formalen Bedenken aus dem verlinkten RA-Gutachten hören sich jedenfalls plausibel an. Die inhaltlichen Bedenken kann man nur mit dem Originaltext beurteilen.

Günter

Offline TKMineral

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.231
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #13 am: 07 Aug 15, 20:05 »
 :-X
« Letzte Änderung: 07 Aug 15, 22:39 von TKMineral »

Offline Nathan

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.137
Re: Kulturgut Mineralien und Fossilien
« Antwort #14 am: 08 Aug 15, 00:31 »
Zitat
9. „Kulturgut“ jede bewegliche Sache oder Sachgesamtheiten aus Geschichte, Wissenschaft und Kunst, insbesondere aus Naturgeschichte, Paläontologie, Ur- und Frühgeschichte, Archäologie, Ethnologie, Musik, Literatur, Numismatik oder anderen Bereichen des kulturellen Erbes,
(Quelle: Referentenentwurf der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Kulturgutschutzrechts, Stand: 14.07.2015)
Es handelt sich um einen Entwurf, also nicht den ausformulierten Gesetzestext!
Hier mal meine Interpretation:
WISSENSCHAFT: bezieht sich hier auf Gegenstände von wissenschaftlichem Wert, also Gegenstände, die in den Bereichen der Paläontologie, Ur- und Frühgeschichte, Archäologie, Ethnologie, Musik, Literatur, Numismatik zur Aufklärung von derzeit bestehenden Fragen/Wissenslücken dienen. Hierzu wäre die Himmelsscheibe von Nebra ein passendes Beispiel.
Das auch paläontologische Funde interessant sein könnten, ist der Tatsache geschuldet, dass durch die Fossilen neue Erkenntnisse über die Anatomie etc. gewonnen werden könnten, oder gar noch nicht beschrieben sind. Allerdings sind auch hier nur sehr wenige Stücke von Interesse.
NATURGESCHICHTE: dieses Gebiet wird zwar u. a. auch mit der Geologie/Mineralogie definiert, doch sind Quarzfunde aus der Grube Clara von absolut keinem Interesse. Allein Systematiker könnten um das ein oder andere Stück in ihrer Sammlung gebracht werden. Doch ob der Aufwand seitens des Staates betrieben werden wird, bleibt abzuwarten (ich würde dies zumeist bezweifeln). Anders könnte es mit Meteoriten aussehen. Diese sind auch heute noch von großem wissenschaftlichem Interesse, da die Zusammensetzung (und die etwaige Herkunft) teils neue Erkenntnisse hervorbringen könnte(n).
Alles in allem wird der "gemeine" Mineraliensammler also nicht von der Novellierung des KultgSchG beeinträchtigt sein (soweit die Formulierung überhaupt so in dem Gesetz verabschiedet werden sollte).
Gruß
Philipp

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge