http://vfmg.de/der-aufschluss/http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/https://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: Pseudomorphosenquarz  (Gelesen 2117 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.302
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Pseudomorphosenquarz
« am: 01 Sep 15, 10:02 »
Hallo,

wer hätte denn eni Bild zu Pseudomorphosenquarz beizusteuern. Quatz nach Baryt z.B.

https://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Pseudomorphosenquarz

Oder sollen wir den Eintrag raus werfen weil einfach viel zu wenig gebräuchlich?

Grüße Stefan

Offline felsenmammut

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 659
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #1 am: 01 Sep 15, 10:17 »
Glück Auf!

Wenn ich den Text beim Pseudomorphsonquarz richtig interpretiere, sind damit Bildungen gemeint, die auch im Erzgebirge häufig auftreten und sicherlich noch an vielen anderen Orten. Im Erzgebirge werden die Bildungen einfach Quarzpseudomorphosen bezeichnet. Richtig attraktiv werden diese Pseudomorphosen, wenn die Kammern zwischen den Quarzpseudomorphosen z.B. mit Amethyst, Achat oder farbigem Hornstein/Jaspis ausgefüllt sind.

Wenn ich das jetzt richtig gesehen habe, fehlt noch eine extra Seite für die Quarzpseuodomorphosen, wo man dann auch den Pseudomorphosenquarz dazusortieren kann.

Mit freundlichen Grüßen

Das Felsenmammut

Offline Pyromorphit

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #2 am: 01 Sep 15, 21:24 »
Hallo,

Pseudomorphosen würde ich generell einen Platz im Forum geben.

Ein Bild hätte ich von Schacht 78, Frohnau Fluorit mit Pseudomorphose von Quarz nach Baryt (Nussbaryt) und zwar als Perimorphose.

Glück auf

Heiko

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.302
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #3 am: 01 Sep 15, 21:34 »
Hallo Heiko,

vielen Dank!. Das wäre schon so etwas wie ich mir vorstellen würde. Nur wäre es toll wenn man genau diese Pseudomorphose auch deutlich erkennen könnte. Auf dem Bild steht leider der Fluorit zentral und gut abgebildet im Vordergrund, nur die Pseudo-(Peri-)Morphose ist schwer als solche zu erkennen.

Beste Grüße
Stefan

Offline woelsendorfer

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 330
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #4 am: 01 Sep 15, 22:44 »
Hallo Stefan,

ohne weiteren Kommentar. Ob die eingestellten Beispiele dazu gehören kann ich nicht sagen. Das ist echt nicht mein Gebiet.

Grube Hermine 0364
Stufengröße: 34x32x22mm.
Eine 29x22 mm große Perimorphose von Quarz nach Calcit. Der Quarzkörper ist innen hohl.

Offline woelsendorfer

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 330
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #5 am: 01 Sep 15, 22:51 »
Grube Erika 0801
Fund 1972/73
Stufengröße: 37x33x27mm.
Bis 20x16mm große Perimorphose von Quarz nach Calcit. Der Quarzkörper ist innen hohl.

Offline woelsendorfer

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 330
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #6 am: 01 Sep 15, 23:00 »
Grube Marienschacht 0495
Fund 50iger Jahre
Stufengröße: 133x99x46mm.
Bis 38x29mm große Perimorphose von Quarz nach Calcit.
Keine größeren Fotos vorhanden.

Offline Pyromorphit

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: Pseudomorphosenquarz
« Antwort #7 am: 02 Sep 15, 07:49 »
Hallo Stefan,

da geb ich Dir Recht. in diesem Fall muss man auch genau hinsehen, denn eine zweite Generation Fluorit sitzt auf dem Quarz, der entsprechend der Nuss-Barytform geformt ist und unter den kleineren Fluoriten zartrosa auch gut erkennbar ist.

Glück auf

Heiko

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge