http://www.edelsteine-neuburg.dehttp://www.mineralbox.dehttp://www.titanwerkzeug.at

Autor Thema: eine frage zu fund vom niederrhein ;o / kein Trilobit, sondern Calamitenrest  (Gelesen 2947 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smilla

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
hi,

hier hätte ich jetzt doch noch ein bild von einem abdruck, zu dem ich bisher nichts vergleichbares finden konnte.
gefunden hab ich ihn am rheinufer in wesel in einer (wie meine schwester meinte) schieferplatte. da waren auch noch mehr von diesen abdrücken aber (jetzt bitte nicht lachen), die "steine" haben sich in schlamm aufgelöst als ich sie abwaschen wollte  :o

dieser abdruck hier ist 1cm hoch und 2cm breit (und er lässt sich nicht abwaschen, hah :D).
auf diesem stein waren noch abdrücke von anderen pflanzen (lt. bildern hier "neuropteris" und "alethopteris"?).

könnt ihr mir sagen, was das ist?
gespannte grüsse,
smilla (die jetzt erstmal fertig ist ;))
« Letzte Änderung: 04 Jan 19, 15:03 von oliverOliver »

Offline ceras

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 52
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #1 am: 06 Jan 08, 22:58 »
Hallo smilla,

dein Fund ist aus meiner Sicht ein Rest von einem Trilobiten.  Das lateinische Wort Trilobit (Dreilapper) bezieht sich auf die typische Dreiteilung des Trilobitenpanzers. Ein Trilobit besteht in Längsrichtung aus einem Kopfschild (Cephalon), einem Mittelteil (Thorax) und einem Schwanzschild (Pygidium). 
Bei deinem Fossil wird es sich um den Mittelteil, dh. den Thorax, handeln.

Zu weiteren Informationen schau bitte im Forum unter Trilobiten nach.

mfg  ceras


Offline smilla

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #2 am: 08 Jan 08, 21:54 »

danke für deine ausführliche antwort ceras :)
ist ja fast enttäuschend, dass ich da nur so nen abdruck von gefunden habe... aber immerhin ;)

lg,
smilla

Offline trommeln

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 975
    • Unsere Steinseite
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #3 am: 08 Jan 08, 22:04 »
Hallo smilla
hättest du das Tierchen lebend in deiner Küche gefunden, hättest du vermutlich aufgeschrien und es zerstampft.. *grins

Offline smilla

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #4 am: 08 Jan 08, 22:50 »

*rofl*
solang meine ratten (oder die katze oder die hunde) da nicht schneller sind, ist das sehr wahrscheinlich, ja!
*vorstell* waeh!

... ob die essbar wären? *grübel*

lg,
smilla

Offline trommeln

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 975
    • Unsere Steinseite
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #5 am: 08 Jan 08, 23:04 »
also ich stell mir die so als Riesen- Kellerasseln vor...  *prost

Offline smilla

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #6 am: 08 Jan 08, 23:51 »

jo, sieht auch so aus. aber noch besser als kakerlaken und _die_ kann man essen! *g*
 
mahlzeit!
smilla

Offline ceras

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 52
Re: hier auch noch eine frage zu fund vom niederrhein ;o
« Antwort #7 am: 09 Jan 08, 22:12 »
Hallo smilla,

deine Antwort klang so enttäuscht, so dass ich dich wohl aufbauen muss !   ;)

Also, dort wo du den Abdruck gefunden hast ( den ich übrigens toll finde ! ), sind sicher auch ganze Trilobiten zu finden - man muß nur genügend Geduld aufbringen .  ;)

Jede Sammlung ( auch die schönste, teuerste, beste .......u.s.w. ) hat schließlich mit dem ersten Fossil , mit dem ersten Abdruck oder dem ersten Steinkern begonnen . Mein erstes Fossil war ein ziemlich zerdrückter Seeigel, der aber bis heute einen Ehrenplatz in der Sammlung hat und diesen nie abgeben wird.

lg  ceras

Offline Fliegenklatsche

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 27
Re: eine frage zu fund vom niederrhein ;o / Trilobit
« Antwort #8 am: 04 Jan 19, 14:07 »
Hallo an alle!

Auch wenn der Beitrag hier schon geschlagene 11 Jahre alt ist, kann ich die "Mär vom Trilobiten" nicht unkommentiert stehen lassen. ;)

Wie smilla schreibt sind auf dem gleichen Stück auch farnlaubige Pflanzenreste drauf.  Das macht es schon mal extrem unwahrscheinlich, dass es sich hier um ein (tief-) marines Sediment handelt!

Das Fundstück zeigt deshalb auch kein einziges Merkmal, dass für einen Trilobiten spricht. Eine Dreiteilung des Körpers ist nicht zu erkennen und das es sich um Segmente (Tergite) eines Trilobiten-Thorax handelt, lässt sich sogar sehr sicher ausschließen. Die "Segmente" greifen nämlich alternierend ineinander.

Das ist eindeutig ein Schachtelhalmgewächs!  Wahrscheinlich ein Calamitenrest aus dem Karbon.

Viele Grüße,
Euer Stephan

Offline christianep

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 73
Hallo Stephan,

ist jetzt auch schon einige Zeit her, ... dann wäre der sich auflösende Stein vllt Steinkohle??

Grüße von christianep

Offline Fliegenklatsche

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 27
Hallo Christiane,

sorry für die späte Antwort, ich war einfach länger nicht mehr hier.

Das Gestein stammt offensichtlich aus dem Karbon ("Steinkohlezeit") ist aber selbst keine Steinkohle. Die ist schwarz, glänzend, sehr leicht und brennt!

Das graue, krümelige Gestein dürfte ein Tonstein bzw. ein toniger Schluffstein sein. Deine Beschreibung "löst sich beim Abwaschen auf" ist ein starker Hinweis dafür.  Viele dieser Gesteine vertragen kein Wasser mehr, sobald sie einmal ausgetrocknet waren. Ursache ist das Quellverhalten der Tonminerale.  Solange das Gestein noch "bergfeucht" ist, kann man es mit Wasser reinigen. Einmal ausgetrocknet, geht das nicht mehr!  Ausgerechnet eine der bedeutendsten Fossilfundstellen im Rotliegend des Thüringer Waldes zeigt diese Eigenschaft ganz extrem.

Viele Grüße,
Stephan

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge