http://www.terra-mineralia.dehttp://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.html

Autor Thema: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf  (Gelesen 8729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geomueller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.450
  • Seit 2003 im Mineralienatlas angemeldet.
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #30 am: 13 Jan 19, 13:47 »
Hallo alle,

also Leute hört mal auf Tobias falsche Hoffnungen zu machen. Ein Verkaufspreis für alles, auch im Einzelverkauf, von 20 T € für die vorgestellte Sammlung ist absolut illusorisch!! Das wäre ein Durchschnittspreis von 10 €/St.. Mehrere Hundert der Stücke bringen einen Erlös im Einzelverkauf zwischen 1 und 5 €, viele werden garkeinen Käufer finden. Natürlich sind auch einige wenige Sachen dabei die 50, 100 oder vielleicht auch 200 € bringen. Ich schätze man kann bei einem Verkauf insgesamt zwischen 5 und 8 T € erzielen, mehr nicht.

MfG Jürgen
« Letzte Änderung: 13 Jan 19, 15:20 von geomueller »

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #31 am: 13 Jan 19, 16:30 »
Danke für die Schätzung. Halte 20000 auch für extrem viel und deine Einschätzung für realistisch. 5k habe ich allerdings auch schon von einem Händler geboten bekommen für die Gesamte Sammlung. Würde mich also wundern wenn es auf ebay nicht mehr gäbe schließlich wissen Händler in der Regel wovon sie reden und müssen auch noch Gewinn machen

Offline Elisabeth Krischker

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #32 am: 13 Jan 19, 16:43 »
In der Hoffnung, etwas mehr Augenmaß walten zu lassen, möchte ich mich den Ausführungen von Herrn Müller anschließen. Durch meinen verstorbenen Ehemann bin ich lange Jahre nah an einem Sammlerleben gewesen und über die Jahre haben wir so manche Fehleinschätzung erlebt. Es gibt viele Sammler, die ihre Einkaufspreise notieren und dann in Tabellen zusammenfassen, woraus sich dann der Wert der Sammlung errechnen soll...

In der Masse handelt es sich, nach dem Überblick, über Eigenfunde und ordentliches Belegmaterial der Börsenlandschaft Westdeutschlands der 80er Jahre. Wirklich bemerkenswertes ist mir nicht aufgefallen, aber das ist auch immer subjektiv. Würde die Sammlung an einen Händler oder interessierten Privatsammler verkauft werden, käme man durchschnittlich auf einen Erlös von 1,5-3000 Euro für die gebotenen Qualitäten. Nur mit Glück dürfte sich mehr erzielen lassen.

Der separierte Verkauf über Plattformen wie Ebay ist sicher anzuraten, aber auch da sei vor zu hohen Erwartungen gewarnt, gleichermaßen vor dem erheblichen Arbeitsaufwand. Davon abgesehen, dass bei der Menge die entsprechende gewerbliche Anmeldung zu empfehlen ist, ist das ganze nicht in einem halben Jahr einfach verkauft. Bei angenommenen 50 eingestellten Stufen pro Woche ist das schon ein ganz ordentlicher Aufwand, was das Fotografieren und verpacken bzw. versenden anbetrifft.

Glückauf!
Elisabeth

Offline geomueller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.450
  • Seit 2003 im Mineralienatlas angemeldet.
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #33 am: 13 Jan 19, 16:53 »

Der separierte Verkauf über Plattformen wie Ebay ist sicher anzuraten, aber auch da sei vor zu hohen Erwartungen gewarnt, gleichermaßen vor dem erheblichen Arbeitsaufwand. Davon abgesehen, dass bei der Menge die entsprechende gewerbliche Anmeldung zu empfehlen ist, ist das ganze nicht in einem halben Jahr einfach verkauft. Bei angenommenen 50 eingestellten Stufen pro Woche ist das schon ein ganz ordentlicher Aufwand, was das Fotografieren und verpacken bzw. versenden anbetrifft.

Glückauf!
Elisabeth


Hier kann ich meiner Vorrednerin nur zustimmen, wenn man es ordentlich machen will ist eBay bei solch einer Masse extrem aufwendig, die Gebühren nicht zu vergessen, und zum Schluss wird Tobias auf einer ganen Menge Sachen sitzen bleiben die er nicht verkaufen kann.


Gruß Jürgen

Offline Junibolte

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #34 am: 13 Jan 19, 19:19 »
Hallo, Tobias,

selbst als langjähriger Sammler würde ich mir das nicht antun, diese Menge über Ebay zuverkaufen. Dazu kommt noch, das es meist nicht reicht, einfach Name, Größe usw. reinzuschreiben. Ein bißchen "Marktgeschrei" sollte auch schon dabei sein. Das geht allerdings nur, wenn die nötige Ahnung vorhanden ist.
Ich selbst würde für die Sammlung allenfalls 1500 -2000 Euro ausgeben. Einiges wäre für die eigene Sammlung zu gebrauchen, ein Teil langfristig, wohlgemerkt - langfristig - einzeln zu verkaufen. Auf dem Rest, schätzungsweise 60 - 70 % bleibt man sitzen, egal ob man auf die Börse geht, bei Ebay verkauft oder in den Ebay-Kleinanzeigen. Da bleibt dann nichts anderes übrig, als zu verschenken oder die Tonne.
Du dürftest dich über das Händlergebot von 5000 Euro glücklich schätzen. Diese Chance wird es meines Erachtens nicht wieder geben.

Zuallerletzt darfst du die Logistik eines Einzelverkaufes nicht unterschätzen. Verpackungen in allen Größen, Stopfmaterial. Watte, Zellstoff, Dosen usw. Die Ware soll ja auch heil ankommen. Die Pakete müssen, wenns läuft, täglich gepackt werden und zum Versand gebracht werden. Schludern ist da nicht drin. Der Zeitaufwand ist bei einer solchen Menge enorm.
Dazu kommt dann noch der Zeitaufwand für die nicht verkauften Stücke. kannst du abschätzen, was geht oder nicht? Ebay bekommt dann anschließend von dir ca. 10% Gebühren vom Verkaufspreis.

Und,und, und

Gruß

Hans Peter
« Letzte Änderung: 13 Jan 19, 19:29 von Junibolte »

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #35 am: 15 Jan 19, 22:47 »
Erst mal kann ich euch mitteilen das ich heute den ganzen Tag im Haus war. Es ist eine Liste von 1300 Mineralien mit genauem Herkunftsort aufgetaucht die mit den Labels und Nr. der Hauptsammlung korrespondiert.
Ausserdem gibt es ca. 500 neue Steine aus dem Keller die ich neu entdeckt habe. Ich hab diese fleißig dokumentiert bin aber noch nicht fertig.
Aktuell gibts jetzt ca 3000 Steine wovon 1300 bestimmt sind und der Rest nicht.

Ich habe hier in diesem Beitrag und hinter den Kulissen viel Hilfe erhalten.
Die einen haben mich von meinem vermutlichen übertriebenen Hype runtergeholt das ich auf ebay viel mehr als vom Händler bekommen kann.
Ein Anderer hat mir sehr genau erklärt wie man mit ebay arbeiten muss und mich in der ebay Sache bestärkt

Fakt ist ebay ist bestimmt lukrativer aber auch schwierig und teuer weil:
Verpackung (verpacken (evtl Mitarbeiter), Material, Skills für Verpackung)
Reklamationen
Ebay Kosten
Fotografie
Bündelung (kann ja nicht 3000 Stücke einzeln verkaufen - da muss gestückelt werden aber wie? Ich will eigentlich nicht mehr als 250 Auktionen machen das wären durchschnittlich 12 Steine pro Auktion)
Bestimmung der unbekannten Stücke nach Möglichkeit
enormer Arbeitsaufwand und damit verbunden enormer Zeitaufwand

Kernfragen sind:
Wieviel Prozent kann man über Ebay mehr rausholen als über den Händler? Rentiert sich dann der Aufwand noch?
Die Angaben hier reichten von noch nicht mal 35% mehr bis hin zu 100% und mehr. Vermutlich auch beides auf Basis realer Erfahrungen.

Ein genauer Wert wird auch sehr schwierig zu bestimmen sein. Vermutlich liegt der Wert für diese Sammlung irgendwo dazwischen.

Ich hatte einen harten Mineralientag und leg mich erst mal ins Bett. Das ist echt ne knifflige Entscheidung.

Glück auf
Tobi

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.035
    • www.mineralroli.com
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #36 am: 15 Jan 19, 23:23 »
Ich bin noch im Urlaub und konnte die Bilder noch nicht sehen, aber außer Bilder ist eine Besichtigung vor Ort erstmal ganz wichtig um eine optimale und realistische Einschätzung zu geben. Ich habe schon öfters ganze Sammlungen gekauft und habe da so meine Erfahrungen. Wenn es aber über Händler nicht abgespieltes wird, so wäre ein Link zum eBay—Verkauf hier sehr hilfreich.

Offline Caitiff

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #37 am: 16 Jan 19, 00:45 »
Nabend Tobi,

ich würde mal behaupten, dass das ganz auf den Händler und sein Kundennetzwerk ankommt. Ist etwas in der Sammlung dabei, bei dem man gleich einen Käufer im Hinterstübchen hat, dann ist man sicherlich bereit mehr auszugeben. Besteht die Gefahr, dass viel auf unbestimmte Zeit auf Halde liegt, dann möchte man natürlich keine Bestpreise zahlen. Grundsätzlich kommt es wohl auf den Händler an und wie viel Gewinn er an der Sammlung machen muss, um seine Kosten zu decken und etwas für ihn nach Steuern usw. übrig bleibt. Pauschal kann man da keine Zahlen nennen.

Ich persönlich kaufe beispielsweise gerne Schmucknachlässe auf, da ich Hobby-Goldschmied bin. Da kann ich meine Denke relativ einfach erklären: Ist es normaler Schmuck, ohne dass er besonders hochwertig gefertigt ist, von bekannten Unternehmen (z.b. Tiffany) ist oder besonders alt ist, versuche ich mich am Preis der Scheideanstalt zu orientieren. Vorteil für mich ist, dass ich das Edelmetall weiterverwenden kann und es nicht extra teuer von der Scheideanstalt kaufen muss. Vorteil für den Verkäufer ist, dass er einen besseren Preis von mir als vom Goldankäufer bekommt, da ich kein Geld damit verdienen muss.

Bei Mineralien ist das Problem, dass es keine Fixpreise gibt. Man kann sich also an nichts gezielt orientieren. Klar, es gibt eine gewisse Seltenheit, aber grundsätzlich ist der Preis sehr wage. Eine Stufe ist genau so viel wert, wie jemand bereit ist dafür zu bezahlen. Hat man Glück und es verliebt sich jemand in das Stück, erzielt man einen guten Preis. Findet sich niemand dafür, ist es eben ein hübscher Stein. Wie schon gesagt, ich war vor kurzem erst bei einem Sammler, der aufgeben musste und dann angefangen hat große Bergkristallstufen in seine Gartenmauer zu verbasteln, weil sie niemand kaufen wollte...

Wenn Du ein ordentliches Gesamtangebot bekommen hast, wie Du schreibst, würde ich mich von den Sachen verabschieden. 5k wären mir persönlich viel zu viel. Dafür sehe ich da nicht genügend Stücke, die in mein Beuteschema fallen. Die schönen (beispielsweise die große Amethyststufe) bekommst Du sicher gut los, wahrscheinlich auch hier im Verkauf, aber auf dem Gros an Kleinstufen wirst Du dann sehr wahrscheinlich sitzen bleiben oder es wird eine sehr zähe Geschichte.

Gruß,

Alex

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #38 am: 16 Jan 19, 07:37 »
Danke für die Einschätzung - ich glaube die Händlerlösung wird für mich immer interessanter.
Als was verkaufe ich eigentlich Bergwerkswerkzeuge? Ich rede nicht von Lampen sondern von Helmen und kleinem Werkzeug. Verkäuft man das über die Mineralienschiene oder als Antiquität? Ist das was wert?

Offline uwe

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 4.004
  • I'm dreaming of a green Christmas
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #39 am: 16 Jan 19, 08:13 »
Bergbauartikel werden auch auf Mineralienbörsen angeboten und gekauft. Gehe doch mal auf eine Börse in Deiner Nähe und spreche einen Händler an. Kannst' auch mal bei einem Besucherbergwerk und dem entsprechenden Altbergbauverein vorbei schauen.

Gruß
Uwe

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.098
  • Diplom-Mineraloge
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #40 am: 16 Jan 19, 21:07 »
Hallo,

Hätte nach wie vor Interesse an den Hagendorf-Stücken. Bei einem Verkauf an Händler bleibt zu befürchten, dass ein Teil der unauffälligeren und vermeintlich uninteressanteren Stücke im Müll landen. Gerade die sind für uns Regionalsammler von besonderem Interesse.

Den besten Preis erzielt man, wenn man die Sammlung in Lots nach Lokalitäten trennt und die dann an Sammler abgibt. So wird man auch Stücke los, die für viele andere wertlos sind.

Die großen Stücke entweder zuammen an einen Händler verkaufen oder einzeln mit gutem Foto bei ebay, die kleinen als Lots an Regionalsammler. So macht man das meiste Geld.

Glück Auf!
Sebastian

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #41 am: 17 Jan 19, 07:35 »
Hagendorf ist hier sehr beliebt ich habe viele anfragen deswegen von Anfang an bekommen.
Wenn ich an einen Händler verkaufe hat der vermutlich nichts dagegen, dass ich ihn bekannt gebe. Dann könnt ihr ihn gezielt nach Stücken fragen und die wird er dann bestimmt nicht wegwerfen.

Deine Verkaufsstrategie mit der Trennung nach großen und kleinen Stücken finde ich sehr interessant - da denke ich drüber nach auch wenn ich momentan wirklich mehr in richtung händler tendiere. Alleine die Vorbereitung der sichtung ist extrem aufwändig und auch heute werde ich wieder den ganzen Tag dran sitzen.

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #42 am: 17 Jan 19, 20:08 »
RIESIGES UPDATE

Hi Leute,

Zwei Tage habe ich jetzt in meiner Mine zum Teil unter Tage (Keller) geschürft, dokumentiert und sortiert und ich kann euch sagen – es gibt Neuigkeiten, die ich euch hier natürlich gerne und nicht ohne Stolz :) zur Verfügung stelle:

1. Die Original-Liste des Sammlers von 1300 Stücken aus der Hauptsammlung genau dokumentiert welches Mineral wann wo gefunden wurde. Leider ist es knifflig in der Sammlung die Entsprechende Indexnummer auch als Bild zu finden da diese Nummern in den Schränken durcheinander sind – ich schau mal ob ich da für Abhilfe sorgen kann aber das ist halt extrem aufwändig. Fakt ist die Liste sorgt auch so für Überblick.
2. Wegen der großen Nachfrage eine genaue Dokumentation der 30 Grubenlampen mit Detail-Fotografien von allen Prägungen die ich finden konnte
3. Der bislang unbekannte Inhalt der Kellersammlung (hier habe ich noch viele weitere Steine gefunden insgesamt sollte die Kellersammlung ungefähr 450 weitere zu 95% Unbestimmte Steine umfassen. Die Sammlungen U und V sind besonders sehenswert.
4. Riesige Sammlung "Sonstiges zum Thema Bergbau" mit ca. 100 Fachbücher, Heften, selbst bebundenen Heften (Bad Ems und der Aufschluss), Antiken Bücher, Mikroskopen, Sprengdokumentationen, einer kleinen Seismographensammlung, Dekomaterial und Werkzeugen (ich glaube bei letzterem sind mir auch einige Sachen dazwischen gerutscht die so gar nichts mit Bergbau zu tun hatten aber ich konnte sie nicht zuordnen also hab ich sie einfach mal fotografiert).

Also ich als Laie habe Bauklötze gestaunt und für Hobbyisten und Experten wie euch ist das bestimmt noch viel interessanter. Fakt ist für ein kleines Museum oder für das Öffnen eines Bergbauladens reicht die Sammlung so langsam :D

Runter Laden könnt ihr euch die 1,1 Gigabyte hier (es handelt sich ausschließlich um neue ergänzende Inhalte die nicht in dem Hauptarchiv von meinem Startpost enthalten waren):
https://we.tl/t-0RzhAvXUeX

Morgen bekomme ich übrigens Besuch von unabhängigen Experten die mich seriös über Wert und Verkaufsstrategie beraten wollen.

Glück auf und viel Spaß beim Stöbern

Tobi

« Letzte Änderung: 17 Jan 19, 20:28 von TobiasM »

Online jkstar

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 518
  • Wulfenit Tsumeb
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #43 am: 17 Jan 19, 20:42 »
Hallo Tobi,

Bis jetzt hab ich immer nur mit Interesse mitgelesen....

Bin richtig auf die „Expertenmeinungen“ gespannt, die, die bei Dir vorbeikommen, schreib dann doch mal ausführlich wie es war und was sie sagten. Bin sehr gespannt.

Viel Erfolg
+Gruß
Julian

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #44 am: 17 Jan 19, 20:52 »
Bin auch sehr gespannt und hab seit heute morgen um 7 Uhr vorbereitet. Bin mal wieder total platt und leg mich zu meiner Freundin auf die Couch.
Danke für die guten Wünsche.

LG und Glück auf ;D
Tobi

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge

Re: Unbekannter Stein der Elbe von Lausitz Heute um 19:31
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von Blackminer Heute um 18:38
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Interessante Achatbilder von quarza67 Heute um 18:15
[Achate / Agates]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von juwol4947 Heute um 18:01
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Interessante Achatbilder von Achat-Amohr Heute um 10:49
[Achate / Agates]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von calzit 18 Nov 19, 20:43
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
OT: Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von Fabian99 18 Nov 19, 18:28
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von Blackminer 18 Nov 19, 18:23
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Radioaktivität von Sugilith von Fabian99 18 Nov 19, 17:52
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von oliverOliver 18 Nov 19, 17:43
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Radioaktivität von Sugilith von calzit 18 Nov 19, 17:25
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von juwol4947 18 Nov 19, 17:00
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von calzit 18 Nov 19, 11:57
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von calzit 18 Nov 19, 11:23
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von Bergbaumuseum 18 Nov 19, 09:16
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von nwsachse 18 Nov 19, 08:34
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von uwe 18 Nov 19, 08:08
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von oliverOliver 17 Nov 19, 21:51
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von calzit 17 Nov 19, 21:43
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von Harzsammler 17 Nov 19, 21:16
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von nwsachse 17 Nov 19, 21:01
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von Josef 84,55 17 Nov 19, 20:55
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von calzit 17 Nov 19, 19:12
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von harzgeist 17 Nov 19, 18:02
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Aktuelles Thema - zum Mitmachen: Grube Glücksrad von wilbi 17 Nov 19, 17:55
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von oliverOliver 17 Nov 19, 17:19
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Unbekannter Stein der Elbe von juwol4947 17 Nov 19, 17:17
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Achat schneiden/schleifen oder was und wer? von Praxiteles 17 Nov 19, 12:46
[Achate / Agates]
Re: Bitte um Mineralien-Bewertung, Abgabe von Mineralien von Erzsucher 17 Nov 19, 12:26
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Achat schneiden/schleifen oder was und wer? von Lausitz 17 Nov 19, 12:07
[Achate / Agates]
Re: Achat schneiden/schleifen oder was und wer? von Praxiteles 17 Nov 19, 11:33
[Achate / Agates]
Re: Bitte um Mineralien-Bewertung, Abgabe von Mineralien von Detlef 17 Nov 19, 11:08
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Bitte um Mineralien-Bewertung, Abgabe von Mineralien von oliverOliver 16 Nov 19, 19:31
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Analyse von Schlacke/Bronze ??? von Uwe Kolitsch 16 Nov 19, 19:10
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Analyse von Schlacke/Bronze ??? von oliverOliver 16 Nov 19, 18:41
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]