https://www.echte-hingucker.de/http://www.terra-mineralia.dehttp://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/

Autor Thema: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf  (Gelesen 6613 mal)

1 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline as

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 181
  • CaF2 4 me
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #45 am: 18 Jan 19, 11:59 »
Hallo,

bzgl. der Grubenlampen und der Bergbauartikel kann man sicher auch hier mal nachfragen:
https://forum.untertage.com/

Ich könnte mir vorstellen, dass es hierfür einige Interessierte gibt.

Gruß

Armin

Offline jkstar

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 510
  • Wulfenit Tsumeb
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #46 am: 18 Jan 19, 18:17 »
Grubenlampen, meine Erfahrung 5-10€ das Stück, es sei denn es sind besondere Raritäten dabei. Wie war der besichtigungstermin, was gibt es neues?

Lg
Julian

Offline Caitiff

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #47 am: 18 Jan 19, 18:57 »
@jkstar
Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Eher 50-100€ pro Lampe

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #48 am: 18 Jan 19, 21:29 »
Hi Leute!

Also heute waren ja die unabhängigen Experten da und haben sich viiiiel Zeit genommen und sich die Sammlung genau angesehen.
Die schlechten Nachichten:
- Im Keller gibts nur sehr wenige Perlen - da hab ich euch viele Bilder von ziemlich wenig gemacht - sorry
- Über Grubenlampen konnten sie nichts sagen aber es sind 30 und auf ebay gibts da nen guten Markt. Ich schätze den Wert auf 800 bis 2500 Euro und würde sie gerne selbst verkaufen:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=antike+kaffeem%C3%BChle&LH_Complete=1&LH_Sold=1&_osacat=0&_from=R40&_trksid=p2045573.m570.l1313.TR12.TRC2.A0.H0.Xgrubenlampe.TRS0&_nkw=grubenlampe&_sacat=0

Die guten Nachichten:
Ansonsten ist die Sammlung sehr interssant wenn ich das richtig verstanden habe. Besonders die vielen guten Hagendorf Stücke leiteten zu der Vermutung, dass es wohl eine "besondere Verbindung" gegeben hat. Ausserdem waren viele spannende Stücke dabei, von denen ich ein paar hier mit euch teilen will (nur 7MB):
https://we.tl/t-8tBErWOtwx

Ich will mich jetzt aus verkaufstaktischen Gründen nicht zum geschätzen Wert der Mineralien äussern aber er ist sehr deutlich über 5000,- Euro und noch viel deutlichlicher unter der hier genannten 20.000 Euro Marke (völlig utopisch). Natürlich hat ein Käufer der gesamten Sammlung auch viele Kosten was zu sehr deutlichen Abzügen führt und sehr fair ist.

Sollte mir jemand ernsthafte Angebote für die ganze Sammlung die Grubenlampen oder Andere Teile machen wollen so freue ich mich darüber sehr. Die guten Mineralien will ich aber nicht einzeln oder als Hagendorf Paket verkaufen.
« Letzte Änderung: 18 Jan 19, 21:37 von TobiasM »

Offline jkstar

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 510
  • Wulfenit Tsumeb
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #49 am: 19 Jan 19, 11:33 »
Normale Grubenlampen wie gesagt keine 10 €, Raritäten da gibt es Geld aber man muss sich gut auskennen da viel auch nachgebaut worden ist.

Bin sehr gespannt wie es ausgeht...

Viele Grüße
Julian

Offline skibbo

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.387
  • great is ok, amazing would be great
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #50 am: 20 Jan 19, 11:04 »
Hallo,

als einer der beiden Besucher bei Tobias und möchte kurz meine Eindrücke zu dieser Sammlung schildern.

Es handelt sich mit mehr als 1300 Stücken um eine relativ umfangreiche Sammlung, die in mehreren Schränken systematisch nach Strunz sortiert ist. Sie ist sehr gut dokumentiert, jedes Stück liegt in einer eigenen, beschrifteten Pappschachtel und man merkt, dass sie über viele Jahre von einem Menschen angelegt wurde, der sich intensiv mit seinem Hobby auseinandergesetzt hat. So sind uns beim Durchschauen der Sammlung keine sofort erkennbaren Fehlbestimmungen aufgefallen. Nur eine sehr geringe Anzahl an Stücken trägt keinen Fundzettel, diese sind jedoch aufgrund verschiedener Sammlungsschwerpunkte weitestgehend nachträglich zu ermitteln. Innerhalb der Sammlung gibt es erfreulicherweise nur wenige Dubletten und wenn, dann haben sie einen Sinn (z.B. verschiedene Ausbildungen von Calcit, Quarz oder Pyrit). Eine Liste aller Stücke mit Eingangsjahr ist zusätzlich vorhanden.

Weiterhin kann man vereinzelte Schwerpunkte erkennen. So hat der Sammler viele Stücke aus Skandinavien zusammengetragen, darunter auch etliche Eigenfunde. Es gab eine sichtbare Affinität dorthin. Die gute Dokumentation ermöglicht eine nachträgliche Zuordnung vieler Stücke der zusätzlichen "Kellersammlung", bei der es sich größtenteils um nicht beschriftetetes Belegmaterial (weitestgehend Eigenfunde(?) aus Skandinavien) handelt. Ein weiterer, erkennbarer Schwerpunkt war Hagendorf. Alle von dort stammenden Stücke sind mindestens Kleinstufen, meist jedoch ordentliche Handstufen. Gedoste Micromounts sind uns nicht aufgefallen. Da vielen Hagendorfern nur das offensichtliche Mineral zugeordnet ist (wenn überhaupt), dürfte hier zum einen das größte Potential auf Überraschungen stecken, zum anderen zeigt es (neben der Anzahl und Größe der Stufen), dass der Sammler dort entweder selbst aktiv war oder zumindest eine gute Verbindung dorthin hatte. Eine kleine Untersammlung bilden auch gedoste Kleinstufen bis Micromounts aus Lengenbach. Viele Sammlungsstücke stammen von deutschen Fundorten, die Sammlung an sich ist jedoch als internationale zu betrachten.

Grundsätzlich ist zu bemerken, dass die Kernsammlung in den 1960er Jahren zusammengetragen wurde, was sich auch in der Zusammenstellung der Fundorte widerspiegelt. Für mich persönliche war die Besichtigung dieser Sammlung eine interessante Zeitreise. So finden sich eine Vielzahl an Stücken von heute weniger angebotenen Fundstellen z.B. aus den USA, Mexiko, Japan usw. Aus Afrika finden sich lediglich vereinzelte Tsumebstücke und wenige aus Marokko. Material aus China beispielsweise, das heute in fast jeder Sammlung zu finden ist, ist nicht existent.

Zu unserer Arbeit an der Sammlung: Wir haben uns Zeit genommen die komplette Sammlung durchzusehen und uns Schublade für Schublade jeweils einen realistischen, auf Börsen erzielbaren Preis überlegt. Keine überzogenen Phantasiepreise sondern solide Werte, die wir selbst auch bereit wären zu zahlen. Waren wir verschiedener Meinung wurde der Mittelwert eingerechnet. In manchen Schubladen flossen nur wenige Stücke in die Berechnung ein (z.b. bei den Glimmern), andere Schubladen waren aus Sicht des Verkäufers erfreulicher (z.B. die Elemente oder auch die Silbererze). Unsere Preisschätzung setzt sich einzig aus den Mineralien der dokumentierten Hauptsammlung zusammen. Bücher, Mikroskope, Grubenlampen und Mobiliar sind nicht eingerechnet, ebenso haben wir die zusätzliche Kellersammlung aufgrund der fehlenden Dokumentation mit 0 € angesetzt.
Tobias ist bewusst, dass unsere Preisfindung auf Endpreisen im Einzelverkauf basiert und er bei einem Komplettverkauf der Sammlung diesen geschätzten Preis nicht erwarten darf -> geringer eigener Arbeitsaufwand bei einem Komplettverkauf = weniger Geld. Dadurch hat Tobias einen realistischen, erreichbaren Wert seiner Sammlung bekommen und wir sind zuversichtlich, dass die Sammlung zu einem für Käufer und Verkäufer zufriedenstellenden Betrag abgewickelt wird.


Für Interessierte: Als Fazit in Form einer Schulnote würde ich der Sammlung eine 3+ geben. Die Sammlung gibt ein stimmiges Gesamtbild mit großem Lerneffekt ab und durch die Vielfalt an Mineralen und Fundorten, sowie die gute Dokumentation wurden wir immer wieder mit heute weniger gängigen Besonderheiten überrascht und waren zu keinem Zeitpunkt von der Menge gelangweilt. Auch die geringe Zahl an Dubletten ist positiv hervorzuheben. Wer eine optisch durchweg ansprechende Schausammlung erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Die Masse der Sammlung liegt in einem soliden, aber durchaus vielfältigen und interessanten Mittelmaß. Ästhetische Vitrinenstufen für den gehobenen Anspruch sind vorhanden, jedoch nur untergeordnet zu finden.

Besten Gruß,
Stefan

« Letzte Änderung: 20 Jan 19, 11:21 von skibbo »

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #51 am: 20 Jan 19, 17:19 »
Danke für Deine Einschätzung und die Zeit die du dir genommen hast Stefan.

Hier wird es jetzt erst mal ruhig werden. Nächste Woche will ich mit der Erbin der Stücke zur Sammlung fahren und die Stücke bestimmen, die wir behalten wollen (eine Grubenlampe und fünf Steine) Danach baue ich ein finales weTransfer Bilderarchiv samt Highlights und Aufstellung der Stücke die wir behalten. Dann hole ich über Händler Angebote rein und bestimme so den Marktwert von 1. den Steinen und 2. den Grubenlampen.

Dann wird die Sammlung als ganzes verkauft und evtl. die Lampen und Schränke seperat.

Offline Junibolte

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 59
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #52 am: 20 Jan 19, 19:02 »
Hallo, Tobias,

du solltest aber berücksichtigen, das ein Händler max. 25% des Verkaufspreises bezahlt. Alles andere macht keinen Sinn, vor allen bei solch einer Sammlung mit kleinpreisigen Stücken.
Übrigens lesen viele Händler hier mit. Es ist nicht anzunehmen, das jemand deswegen hunderte von Kilometern fährt, um dir ein Angebot abzugeben und dann nicht weiß, ob duverkausft oder nicht.

Gruß
Hans Peter
« Letzte Änderung: 20 Jan 19, 19:38 von Junibolte »

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #53 am: 20 Jan 19, 22:19 »
Klar das eine kleinteilige Sammlung wie diese viel Arbeit macht und zu deutlichen Abschlägen führt. Das halte ich für sehr fair. Durch meine Anfragen bei Händlern werde ich ja einen Überblick über tatsächliche Marktpreise erhalten. Ich hoffe das ich hier am Ende Transparenz über die Quote herstellen kann. Das liegt natürlich auch am Käufer der ein Recht auf Diskretion hat das ich auch respektieren werde wenn Sie oder er dies wünscht.

Übrigens beim Verkauf von einer kleinen Münzsammlung habe ich bei einzelnen wertvollen stücken ca. 90% bekommen und bei größeren Mengen weniger wertvollen 60%. Umlaufmünzen aus ganzer Welt gehen für grob 8 Euro pro Kilo. Schlechte Händler boten mir 20% davon. Das sind Werte die ich nach viel vergleichen erzielen konnte und ich glaube ich hatte viel Glück. Bei Mineralien ist die Wertbestimmung aber sehr sehr viel komplexer da kein bisschen Standartisierung vorhanden ist.

Online Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.890
    • www.mineralroli.com
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #54 am: 24 Jan 19, 10:20 »
Beim Kauf einer Sammlung halte ich es so: 1 Drittel des Wertes werden gezahlt, 1 Drittel ist Gewinn und 1 Drittel verliert sich durch Börsenstandgebühren inkl. Hotel, Verpflegung sowie Sprit usw. und durch ebay-Gebühren. Wer das nicht akzeptiert muß es selbst versuchen.
Wenn man die Sammlung in etwa mit 10.000 € (wie hier formuliert) ansetzt, so müßte der Händler mind. 30.000 € einspielen was ich aber für unrealistisch halte. Übrigens jetzt wo ich nun vom Urlaub zurück bin wollte ich mir die 1 GB herunterladen, ist aber gelöscht worden.
Bei ebay-Verkäufe würde ich einen Link dazu begrüßen

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #55 am: 24 Jan 19, 14:07 »
Das macht nichts das die Sammlung down ist. Ist wird in Kürze noch mal einen finalen Upload geben wenn klar ist welche stücke wir behalten wollen.

Das ich 10.000 Euro für die Sammlung kriege halte ich natürlich auch für unrealistisch.

Offline Stronkolo

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #56 am: 24 Jan 19, 16:20 »
......es gibt sogar Händler/Verkäufer die auch noch Steuern bezahlen   ;D ;D

Online Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.890
    • www.mineralroli.com
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #57 am: 24 Jan 19, 17:41 »
Das macht nichts das die Sammlung down ist. Ist wird in Kürze noch mal einen finalen Upload geben wenn klar ist welche stücke wir behalten wollen.

Das ich 10.000 Euro für die Sammlung kriege halte ich natürlich auch für unrealistisch.

Die 10.000 habe ich ermittelt, weil geschrieben stand das weit mehr als 5.000 verlangt werden und noch deutlicher unter 20.000

Offline TobiasM

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #58 am: 28 Feb 19, 18:23 »
Hi Leute!

Sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Zunächst habe ich versucht mit dem Käufer der 5000 geboten hat einig zu werden, dieser ist dann aber doch in letzter Sekunde abgesprungen. Dann hat es lange gedauert bis die Strategie fertig war und jetzt gehts aktuell wieder rund. Am besten schaut ihr euch einfach die Auktion an, da steht alles drin was es zu wissen gibt:
http://ebay.us/eUr0C9?cmpnId=5338273189
Wenn Ihr bieten wollt dann geht doch bitte über diesen Link (dann zahle ich keine Gebühren).

Auf der Auktionseite findet ihr auch den finalen WeTransfer Upload-Link mit allen Bildern und Dokus.

Aktuell habe ich ein System entwickelt viele Dinge auf ebay zu verkaufen (schaut mal auf meine anderen Auktionen - ist auch interessant). Über dieses System werde ich auch alle Grubenlampen einzeln verkaufen. Ich sag dann hier noch mal bescheid wenn es soweit ist (ca. 2 Wochen).
Hier der Link zu meinen aktuellen Angeboten:
https://www.ebay.de/sch/tobias_schoenke/m.html?_nkw=&_armrs=1&_ipg=&_from=
Danach wirds für 2 Wochen ruhig und dann kommen noch mal 30 neue Angebote vermutlich mit allen Grubenlampen.

Wünscht mir Glück - so eine Hausauflösung ist echt extrem aufwändig und man muss sich schon gut überlegen was man überhaupt verkauft oder vielleicht einfach besser wegschmeißen sollte obwohl es schade ist.

Liebe Grüße

Tobi
« Letzte Änderung: 28 Feb 19, 18:31 von TobiasM »

Online Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.890
    • www.mineralroli.com
Re: Geerbte Sammlung - Hilfe beim Verkauf
« Antwort #59 am: 28 Feb 19, 20:05 »
Das wird schwierig und es ist nicht anzunehmen das jemand bei ebay 4.000 € zahlt (Erfahrungswert).
Einzeln verkaufen ist dagegen besser, aber natürlich auch weit zeitaufwendiger.

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge